AIL - Atomics Intra League

Mittwoch, 18.05.2022, 18.30 Uhr
Atomics Baseball Park

Sponsoren

  • VW Autohaus Pfister Neuenburg
  • Strohmaier Betonwaren
  • Metzgerei Pfunder
  • Baseballminister
  • Michaux
  • Dolce Amaro
  • Welz
  • Pex
  • Grill on Fire
  • Sunshine Travel
  • Getränke Jesse

Ligatabellen

2. Bundesliga

  G V GB
Mainz 3 1 0
Neuenburg 3 1 0
Bad Homburg 2 2 1
Heidelberg 2 2 1
Hünstetten 1 1 1
Darmstadt 1 1 1
Saarlouis 0 2 2
Mannheim 0 2 2

Atomics Intra League (AIL)

  G V GB
Hochblauen HighTowers 0 0 0
Rhein RiverDogs 0 0 0

Landesliga

  G V GB
Heidelberg 0 0 0
Ladenburg 0 0 0
Neuenburg 0 0 0
Schriesheim 0 0 0

Jugend Verbandsliga

  G V GB
Heidenheim 0 0 0
Neuenburg 0 0 0
Schriesheim 0 0 0
Stuttgart 0 0 0
Tübingen 0 0 0

Schüler

  G V GB
Herrenberg 0 0 0
Ladenburg/Bretten 0 0 0
Nagold 0 0 0
Neuenburg 0 0 0
Schriesheim 0 0 0
Stuttgart 0 0 0

Mixed Slow-Pitch Softball

  G V GB
Zürich Orcas 0 0 0
Wil Devils 0 0 0
Thun Hunters 0 0 0
Therwil Flyers 0 0 0
Atomics 0 0 0
Martigny Minotaures 0 0 0
Dulliken Truck Star 0 0 0
Basel Beasts II 0 0 0

20.10.2021

Die Neuenburg Atomics beenden die Saison an der Tabellenspitze der 2. Bundesliga Süd

20.10.2021 (rawi) Das junge Team um Coach Rob Piscatelli hat mit dem Gewinn der 2. Bundesliga Süd ein Ausrufezeichen gesetzt: 20 Siege und nur 2 Niederlagen standen am Ende, der durch die Corona Pandemie geprägten Saison, zu Buche.

Nachdem die Saison erst mit 3-monatiger Verspätung Ende Juni begonnen werden konnte, wusste man im Lager der Atomics nicht genau, wo man sportlich stand. Ohne die übliche Vorbereitung, jedoch mit intensiven Trainingseinheiten, kompensierte das Team die ungewöhnliche Situation.

Auch die monatelange Unsicherheit, ob und wann eine Saison gespielt werden kann, nagte an den Nerven der Spieler und verantwortlichen Funktionäre. Letztendlich waren die Atomics aber bereit und auf den Punkt top fit, als die Saison gestartet wurde. Das zahlte sich aus, denn die Atomics waren von Anfang an das Team, dass es zu schlagen galt. In der Position der gejagten, machte das Team eine überaus gute Figur.

Die Spieler nahmen die Situation an und entwickelten von Spiel zu Spiel eine Dynamik und Konstanz, die auch den Zuschauern nicht verborgen blieb.
Erst am drittletzten Spieltag kassierte man die erste Saison Niederlage bei den Heidenheim Heideköpfe. Doch davon unbeeindruckt hielt die Mannschaft und Coaches am eingeschlagenen Kurs fest und konnte am letzten Spieltag noch einmal mit 2 Siegen in Ellwangen die erfolgreiche Saison beenden.

Jetzt gilt es die Erfahrung, den Schwung und das Selbstvertrauen bis zur nächsten Saison zu konservieren und die gute Entwicklung fortzusetzen. Die vielen jungen, talentierten Spieler haben in ihrer ersten Bundesliga Saison einen enormen Leistungssprung vollzogen und auch von der Erfahrung und Führung der gestandenen Spieler profitieren können.

Coach Rob Piscatelli fasste es einem Satz zusammen: „Wenn die Jungs mit so viel Herz, Leidenschaft und Engagement weiterarbeiten und den vorgegebenen Kurs einhalten, dann hat die Mannschaft eine glänzende Zukunft vor sich“.

back to News »