2. Bundesliga Herren

Sonntag, 03.10.2021, 12.00 Uhr
Atomics Baseball Park

Sponsoren

  • VW Autohaus Pfister Neuenburg
  • Strohmaier Betonwaren
  • Metzgerei Pfunder
  • Baseballminister
  • Michaux
  • Dolce Amaro
  • Welz
  • Dominos
  • Markgräfler Küchen
  • Grill on Fire
  • Sunshine Travel
  • Getränke Jesse

Ligatabellen

2. Bundesliga

  G V GB
Neuenburg 16 0 0
Ellwangen 11 3 3
Heidenheim 11 5 5
Mannheim 8 8 6
Stuttgart 3 9 9
Heidelberg 3 14 11.5
Augsburg 1 14 13.5

Atomics Intra League (AIL)

  G V GB
Hochblauen HighTowers 2 2 0
Rhein RiverDogs 2 2 0

Landesliga

  G V GB
Bretten 0 0 0
Ladenburg 0 0 0
Heidelberg 0 0 0
Neuenburg 0 0 0
Schriesheim 0 0 0

Jugend Verbandsliga

  G V GB
Tübingen 0 0 0
Stuttgart 0 0 0
Neuenburg 0 0 0
Heidenheim 0 0 0
Mannheim 0 0

Schüler

  G V GB
Heidelberg 0 0 0
Mannheim 0 0 0
Neuenburg 0 0 0
Ladenburg/Bretten 0 0 0

Mixed Slow-Pitch Softball

  G V GB
Zürich Orcas 0 0 0
Wil Devils 0 0 0
Thun Hunters 0 0 0
Therwil Flyers 0 0 0
Atomics 0 0 0
Martigny Minotaures 0 0 0
Dulliken Truck Star 0 0 0
Basel Beasts II 0 0 0

28.06.2021

2. Bundesliga: Erfolgreiche Heimpremiere gegen Augsburg

27.06.2021 (rawi) Nach zwei Auswärtsspielen war es am vergangen Samstag endlich soweit. Die Atomics durften sich endlich wieder vor heimischem Publikum präsentieren. Die zahlreichen Zuschauer konnten nach der langen Corona Pause die junge Atomics Mannschaft zum ersten mal in der 2. Bundesliga in Aktion erleben.

In der ersten Partie des Tages startete wie gewohnt Joshua Steigert als Werfer. Mit seinem Catcher Colin Holzwarth kontrollierte er die Offensive der Augsburg Gators von Anfang an sehr souverän. In Kombination mit der sehr sicheren Atomics Defensive, konnten die Gators nur zwei Hits während der gesamten Spiels verbuchen. 

Auf der anderen Seite tat sich die Atomics Offensive schwer gegen die Werfer Riege der Augsburger und kam erst im dritten Inning zur Geltung. Durch Walks und Basehits von Tamas Radvanyi und Colin Holzwarth konnten die Atomics mit 4:0 in Führung gehen. Im 5. Inning legten die Atomics noch einmal nach und erzielten einen weiteren Run durch einen Schlag von Rafael Lora. 
Die Atomics Defensive agierte weiterhin unaufgeregt und erstickte die Offensivbemühungen der Augsburger im Keim. Erst im siebten und letzten Inning konnten die Gators noch einen Run durch eine Unaufmerksamkeit in der Atomics Defensive zum 5:1 Endstand erzielen. 


Im zweiten Spiel des Tages kam die Atomics Offensive besser aus den Sartlöchern und konnte im zweiten und dritten Inning durch Basehits von Joshua Widmann, Colin Holzwarth und Tamas Radvanyi 5 Runs erzielen. Das sollte es aber erst einmal gewesen sein mit den erfolgreichen Offensivbemühungen der Rheinstätdter. Die Gators erzielten im dritten Inning ihren ersten Run zum Zwischenzeitlichen 5:1 gegen den Neuenburger Starting Werfer Tim-Luca Lindemann. Der junge Neuenburger Werfer machte seine sehr gut, wurde aber im 5. Inning durch eine wackelige Atomics Defensive im etwas im Stich gelassen. Das Resultat waren drei weitere Runs für die Gators, die somit auf 5:4 verkürzen konnten. Im 6. Inning gelang den Neuenburgern ein weiterer Run durch Denny Huber nach einem Double von Luca Mayer.

Mit 6:4 ging es ins letzte Inning. Die Gäste aus Augsburg gaben aber keineswegs auf und setzen die Atomics gehörig unter Druck. Auch der mittlerweile eingewechselte Colin Holzwarth als Werfer konnte die Augsburger Offensive nicht stoppen. Bei geladenen Bases und keinem Aus löste Joshua Steigert Werfer Colin Holzwarth ab. Doch auch er musste gleich einen Hit abgeben zum 6:6 Ausgleich. Jetzt stand die Atomics Defensive wieder besser und konnte noch einmal in dieser Druck Situation den Kopf aus der Schlinge ziehen. Ein Aus am 2. Base und zwei Strikeouts ermöglichten den Atomics in der unteren Hälfte des 7. Innings die Entscheidung zu erzwingen. Dort machte die Atomics Offensive dann kurzen Prozess. Angestachelt vom Ausgleich, drosch Colin Holzwarth ein Double ins Feld und es war den Rafael Lora vorbehalten, mit seinem Basehit die Partie zum umjubelten 7:6 zugunsten der Atomics zu entscheiden. 


Eine insgesamt gute Heim-Premiere lieferte das junge Team um Coach Rob Piscatelli ab. Die Zuschauer sahen einen souveränen Auftritt der Atomics im ersten Spiel und ein unnötig spannendes Spiel 2. Doch genau diese Drucksituationen sind notwendig, um Erfahrung zu sammeln, um in den nächsten Spielen zu bestehen.  


Die nächsten zwei Wochen haben die Atomics spielfrei in der 2. Bundesliga, dafür beginnt nächste Woche Samstag, 03.07.2021 die AIL Saison um 16.00 Uhr, wenn die RheinRiver Dogs auf die Hochblauen HighTowers treffen. 

back to News »